6810w.jpg

Morlaix (im Norden des Départements Finistère) - das 58m hohe und 285m lange Eisenbahnviadukt wurde 1861 errichtet; damit war die Zugverbindung Brest-Paris fertiggestellt. Die ~16.000 Ew. zählende Stadt liegt am Zusammenfluss von Queffleut und Jarlot, die zum Morlaix werden. Über den extrem langgezogenen Mündungstrichter des Morlaix ist die Stadt mit dem Ärmelkanal verbunden. Der für die Französische Westindien-Kompanie im 17. Jh. angelegte Seehafen war von großer wirtschaftlicher Bedeutung, ebenso die Tabakfabrik. Beides zusammen hatte aber auch den Tabakschmuggel aus England begünstigt, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Dass wir hier, direkt im Zentrum, an der Place des Otages, auf Anhieb einen Parkplatz gefunden haben, lag wohl an unserer Ankunftszeit - 12 Uhr Mittag.

Powered by Gallery v2.3