7925w.jpg

27.06.2012 - kein Wetter, um in den Bergen herumzukurven! Caernarfon Castle (County: Gwynedd) ist heute genau das Richtige. Unter King Edward I. (Haus Anjou-Plantagenet) wurde 1282 mit dem Bau der Burg begonnen; fertiggestellt war sie 1327. Der Baubeginn fällt zusammen mit Edward's Sieg über den letzten walisischen Fürsten Llywelyn ap Gruffydd, der den Titel "Tywysog Cymru" trug. Und weil der ja jetzt tot war, kassierte Edward zunächst diesen Titel, um ihn 1301 offiziell auf seinen in Caernarfon erstgeborenen Sohn (Edward II.) zu übertragen. Dabei ergab sich ein sprachliches Problem - damals geruhte man bei Hofe grundsätzlich auf Französisch zu parlieren; bei der Bezeichnung von Amt und Würden war aber auch Englisch hoffähig - ausnahmsweise! - weil das beim Volk besser ankam. Welche Wertschätzung das von den Walisern gesprochene "Cymraeg" bei Hofe genoss, kann man sich also denken. Bei der bloßen Vorstellung, ein Herold würde mit "Edward of Carnarfon, Tywysog Cymru!" das Eintreffen des Thronfolgers verkünden, hätten sich die Höflinge vermutlich in Lachkrämpfen gewunden. Neuer Versuch: "Edward of Caernarfon, Princeps Walliae!" - ah, in der lateinischen Übersetzung lief das gleich flüssiger über die Lippen, und daraus wurde dann "Prince of Wales". Fürst von Wales zu sein, beinhaltet keinerlei politische Befugnisse.

Powered by Gallery v2.3