0858w.jpg

Obwohl wir Madrid dieses Mal links liegen lassen, denn 2006 waren wir ja schon mal da (Album 06-14), forderte mir das Autobahn-Labyrinth um die Drei-Millionen-Metropole in der Rush Hour (trotz Navi) einiges ab. Zudem war ich nach diesem anstrengenden Tag schon ziemlich müde - am Vormittag durch Zamora gelatscht, dann Medina del Campo angeschaut und 330km bis Aranjuez gefahren: Da darf man in meinem Alter schon mal müde sein. Dass das "Camping Internacional de Aranjuez" am Río Tajo liegt, hat mich daher bei Ankunft überhaupt nicht beeindruckt, doch gegen 21 Uhr packt mich dann doch die Neugier.

Powered by Gallery v2.3