3313w.jpg

Posen, Alter Markt (Stary Rynek) - vieles von dem, was sich uns hier so hübsch präsentiert, hatte nach dem 2. Weltkrieg in Schutt und Asche gelegen. Posen musste das gleiche Schicksal erdulden wie Breslau. Artur Greiser, ein Vertrauter Heinrich Himmlers, war ab 1939 Gauleiter des Reichsgaus Wartheland (heute Provinz Posen). Am frühen Morgen des 20.01.1945 hatte er noch schnell verlauten lassen, die Festung Posen sei unter allen Umständen zu halten, und machte sich mitsamt seinem Stab sogleich aus dem Staub. Vier Tage später war Posen von der 8. Garde-Armee unter Wassili Iwanowitsch Tschuikow vollständig eingeschlossen, doch erst am 23. Februar entschied Festungskommandant Generalmajor Ernst Gonell die Kapitulation. Dass Gonell hinterher Selbstmord beging, machte die sinnlose Zerstörung vieler Gebäude nicht ungeschehen und die tausenden Todesopfer nicht wieder lebendig. Gauleiter Greiser bekamen die Amerikaner in Bayern zu fassen und überstellten ihn nach Polen, wo er 1946 vom Obersten Gerichtshof des Massenmordes an der polnischen Bevölkerung angeklagt und zum Tod verurteilt wurde.

Powered by Gallery v2.3